lipp behaelter fermenter
Liegender Fermenter aus den 70er Jahren
Liegender Fermenter aus der 70er Jahren

LIPP Fermenter

Entwicklung des ersten Fermenters bereits 1971

Bereits 1971 stellte Xaver Lipp erste Überlegungen zu alternativen Energiequellen an. Als Reaktion auf die damalige Ölkrise startet er Versuche auf dem familieneigenen Gutshof, bei denen die Silos erstmals als Fermenter benutzt werden. Unterstützt durch die Universitäten Weihenstephan und Hohenheim gelingt es, aus organischen Stoffen Energie zu gewinnen.

Entwicklung von vier Fermenter-Typen für unterschiedliche Anwendungsfälle

In den siebziger Jahren entstand so ein Fermenter mit Horizontal-Vergärungsprozess in liegender Bauweise, ausgestattet mit einem Paddelrührwerk und einer Förderschnecke. Als sich Ende der achtziger Jahre Biogasanlagen als alternative Energiequelle durchsetzen, profitieren die Kunden von LIPP vom Know-how der Entwicklungsjahre. Fortlaufende Weiterentwicklungen und Optimierungen des Fermenters führen zu vier verschiedenen Fermenter-Typen, die optimal auf unterschiedliche Anwendungsfälle spezialisiert sind.

Weitere Informationen zur Entwicklung der LIPP Fermenter

Modular aufgebauter KomBio-Reaktor mit integriertem Gasspeicher

Mehr als 45 Jahre Erfahrung in der Fermenter-Entwicklung machen unseren patentierten KomBio-Reaktor zu einem bis ins Detail optimierten Komplettpaket. Der hochwertige, universell einsetzbare Fermenter wird den Ansprüchen der Industrie und Kommunen gerecht. Gleichfalls hat er sich bereits hundertfach in der Landwirtschaft bewährt. Er bildet die Kombination aus einem Gasspeicher in Industriestandart und einem Hochleistungsfermenter mit optimaler Durchmischung und Wärmeeintrag.

Zahlreiche Innovationen stecken in den einzelnen Komponenten des Behälters. Zunächst bietet der integrierte Gasspeicher vielerlei Vorteile, wie zum Beispiel einer dichten Einbindung der flexiblen Gasspeichermembran in ein Wasserschloss, welches Gasverluste verhindert. Durch die isolierbare, feste Dachkonstruktion wird die Gasspeicherfolie ebenfalls vor Witterungseinflüssen geschützt und so die Lebensdauer der Membran erheblich verlängert. Des Weiteren ist die Heizung des LIPP KomBio-Reaktors außenliegend am Edelstahlbehälter (Verinox) angebracht, für einen guten Wärmeeintrag über die gesamte Füllhöhe. Bis zu 200 mm Isolierung ermöglichen den Einsatz sowohl in kalten als auch heißen Regionen auf der ganzen Welt. Ein weiteres Merkmal des LIPP KomBio-Reaktors ist die patentierte Rührtechnik, die den Fermenter für verschiedenste Substrate einsetzbar macht und für eine gleichmäßige Durchmischung des Behälters sorgt.

Alle Komponenten des Fermenters werden individuell auf die Anforderungen aus dem Vergärungsprozesses zugeschnitten und ausgewählt. Die Vor-Ort-Fertigung im flexiblen LIPP-System ermöglicht zudem eine weltweite Montage in gleichbleibender Qualität. Das Komplettpaket wird zuletzt durch den modularen Aufbau abgerundet.

Lipp KomBio Reaktoren in kommunaler Anlage
Lipp KomBio Reaktoren in kommunaler Anlage

Universalfermenter mit optimiertem Durchmesser-Höhenverhältnis und hochwertigem Edelstahlmembrandach

Der Universalfermenter stellt eine Weiterentwicklung speziell für große industrielle und kommunale Anlagen dar. Im Mittelpunkt dieses Behälters steht die maximale Langlebigkeit durch einen Edelstahlbehälter (Verinox) in Kombination mit einem geschweißten Edelstahl-Membrandach, für höchste Qualitätsansprüche an den Behälterinnenraum. In Form eines Nachgärers ist der Fermenter ebenfalls optimal für landwirtschaftliche Zwecke geeignet.

Universalfermenter mit Edelstahl-Membrandach
Universalfermenter mit Edelstahl-Membrandach

Wie auch der LIPP KomBio-Reaktor verfügt der LIPP Universalfermenter über die Vorzüge einer außenliegenden Heizung, die durch die gute Wärmeleitung des Stahls für eine gleichmäßige Erwärmung über die gesamte Füllstandshöhe sorgt. Gute Isoliermöglichkeiten der Behälterwand und der Dachkonstruktion minimieren Wärmeverluste des Vergärungsprozesses. Flexible Rühr‑ und Pumptechniken werden darüber hinaus auf den Einsatzzweck abgestimmt und machen unterschiedlichste Substratzusammensetzungen möglich.

In Kombination mit einem externen Gasspeicher bietet der LIPP Universalfermenter eine ausgezeichnete und langlebige Behälterlösung mit bis zu 5.000 m3 Faulraumvolumen. Die flexible Bauweise und die individuellen Anpassungsmöglichkeiten haben sich bereits weltweit in hunderten Projekten bewährt.

Zentrales Rührwerk, kombiniert mit außenliegender Heizung im UniCentralmix

Eine Standardlösung für Fermenter in Industrie und Kommunen bietet der UniCentralmix. Der Behälter besteht im Kern ebenfalls aus Edelstahl (Verinox) und ist mit einem zentralen Rührwerk ausgestattet. Das Zentralrührwerk senkt den Energiebedarf und unterstützt eine homogene Durchmischung des Substrates. Zusätzlich verhindern die glatten Innenwände Ablagerungen im Fermenter.

Die Besonderheit dieses Behälters bildet das Membrandach aus Edelstahl, welches ohne Schrauben auskommt. Die Dachkonstruktion ist dicht am Rand des Behälters durch ein Spezialprofil geflanscht und kommt ohne geschraubte Platten aus. Dadurch wird die Sicherheit erhöht, mögliche Undichtigkeiten verringert und der Montageaufwand erheblich reduziert.

Heizung und Isolierung können bei Bedarf auf der Außenseite des Behälters angebracht werden und ergänzen den auf Energieeffizienz und Qualität ausgelegten Fermenter. Weitere Vorteile ergeben sich durch die Vor-Ort-Montage und die stufenlose Wahl von Höhe und Durchmesser, welche den UniCentralmix als individuell zugeschnittene Behälterlösung für Industrie und Kommunen optimal eignen.

Fermenter Zentralruehrwerk - Lipp System
UniCentralmix-Fermenter mit zentralem Rührwerk
Fermenter Landwirtschaft - Lipp System
Eco Fermenter mit flexibler Wahl der Behälterabdeckung

Maximale Flexibilität durch verschiedene Dachkonstruktionen und optionalem Zubehör beim Eco-Fermenter

Speziell für die Landwirtschaft wurde der EcoFermenter entwickelt, der sich durch seinen flexiblen Aufbau vielerlei Substrate und Anwendungen ermöglicht. Der Fermenter ist mit oder ohne Gasspeicher und bis zu einem Faulraumvolumen von 10.000 m3 realisierbar.

Foliendächer, einschalige/zweischalige Dächer und Doppelmembrandächer sind bei diesem Fermenter ebenso realisierbar wie die hochwertige Edelstahl-Membranabdeckung. Zusätzlich steht ein breites Sortiment an optionalem Zubehör zur Verfügung. Über Eigenleistung bei der Montage können darüber hinaus die Gesamtkosten gesenkt werden.

Die LIPP Fermenter