Image Lipp System - Lipp System
Lipp-System Prinzip

LIPP®-System

Das LIPP®-System – weltweit einzigartig

Das LIPP®-System beruht auf einem weltweit einzigartigen und zugleich genial einfachen Prinzip der Behältererstellung. Stahlcoils, Maschinen und Zubehör werden auf die Baustelle transportiert, die Fertigung des Behälters findet vor Ort statt – schnell, effizient und flexibel in Höhe und Durchmesser.

In einem automatisierten, zweistufigen Verfahren wird aus dem Stahlband ein Profil geformt, welches in einem zweiten Schritt gefügt wird – gleichzeitig dreht sich der Behälter schraubenförmig in die Höhe. Die dichte und zugleich stabilitätsunterstützende Verbindung des Stahlbands kann sowohl durch den LIPP® -Doppelfalz, als auch die LIPP®-Schweißtechnik erfolgen.

In Industrie, Landwirtschaft oder Kommunen stellt die sachgerechte Lagerung und Verarbeitung von Feststoffen und Flüssigkeiten höchste Ansprüche an die Behälter – insbesondere wenn es sich dabei um problematische oder aggressive Stoffe handelt.

  • Weltweit gleichbleibende Qualität
  • Automatisierte, rationelle Vor-Ort-Fertigung
  • Individuell angepasste Lösungen
  • Geringer Montageplatzbedarf
  • Hohe statische Stabilität
  • Korrosionsbeständigkeit
  • Maximale Dichtheit
  • Niedrige Montage- und Investitionskosten
  • Substratflexibel durch spezifische Materialwahl
  • Niedrige Wartungskosten

TÜV SÜD

Fachbetrieb nach WHG
LIPP ist Fachbetrieb nach § 19 des Wasserhaushaltsgesetzes und achtet besonders auf die Langlebigkeit seiner Produkte, auf eine fachgerechte Ausführung und eine solide Verarbeitung bis ins Detail.

Lipp tuev Zertifizierung

TÜV NORD

Schweißbetrieb nach DIN EN ISO 3834-2
LIPP ist anerkannt als Schweißbetrieb im Behälter-, Maschinen- und Stahlbau nach DIN EN ISO 3834-2, um das fachgerechte Schweißen von Produkten sicherzustellen.

Schweißen bis EXC3 nach DIN EN 1090-2
LIPP ist zertifiziert für die Bemessung und Produktion von tragenden Bauteilen und für Stahltragwerke bis EXC3 nach EN 1090-2.

DIBt

Behälter aus Stahlblech mit Doppelfalz
LIPP ist für die Erstellung von Behältern aus Stahlblech mit dem LIPP®-System durch eine Falzverbindung bauaufsichtlich zugelassen.

dibt_logo

Arbeitssicherheit

AMS BG Bau
LIPP erfüllt die Anforderungen an einen systematischen und wirksamen Arbeitsschutz auf Basis des AMS BAU.

Achilles UVDB zertifiziert
Die LIPP GmbH hat die Kategorie B2 erreicht in Standards durch die Bewertung von Sicherheits-, Gesundheits-, Umwelt- und Qualitätspraktiken und -verfahren als registrierter Lieferant bei der Überprüfung:

  • Management System Bewertung
  • Vor-Ort Bewertung
UVDB Verify Logo

Dimensionen

Durchmesser
stufenlos 3 – 50 m

Höhe
stufenlos 2 – 35 m

Volumen
40 – 10.000 m3

weitere Größten auf Anfrage

Werkstoffe

Edelstahl VERINOX® 
Ein Kombinationswerkstoff aus beidseitig verzinktem Stahl und einer Dublierung aus Edelstahl, z.B. 1.4571 [316Ti] oder 1.4539 [904L] auf der mediumberührenden Seite.

Edelstahl
z. B. 1.4301 oder 1.4571

verzinkter/schwarzer Stahl

weitere auf Anfrage

Medien

gasförmige, flüssige und feste Medien
z. B. Biogas, Klärgas, Abwasser, Prozesswasser, Klärschlamm, Rüben, Schüttgut, etc.

Dimensionen

Durchmesser
stufenlos 6 – 50 m

Höhe
stufenlos 3 – 30 m

Volumen
100 – 10.000 m3
weiter Größen auf Anfrage

Wandstärke
4 – 8 mm

Werkstoffe

schwarzer Stahl
in unterschiedlichen Güten

Medien

flüssige und feste Medien
z. B. Öl, Wasser, Zement, Schüttgüter, etc.

Dimensionen

Durchmesser
stufenlos 3 – 25 m

Höhe
stufenlos 3 – 20 m

Volumen
40 – 5.000 m3
weiter Größen auf Anfrage

Wandstärke
2 – 4 mm

Werkstoffe

Edelstahl
z. B. 1.4301 [304], 1.4571 [316Ti]

weitere auf Anfrage

Medien

flüssige und feste Medien
z. B. Trinkwasser, Lebensmittel, Prozesswasser, etc.

Lipp tuev Zertifizierung

Zertifizierte Qualität

Als Fachbetrieb für den Behälterbau bietet LIPP eine qualifizierte und fachgerechte Fertigung seiner Anlagen und Behälter. Um den hohen Qualitätsansprüchen unserer Produkte mit solider Verarbeitung bis ins Detail gerecht zu werden, ist LIPP von zahlreichen Institutionen zertifiziert (siehe Zertifizierungen).

Weitere Informationen zum LIPP® -System

Bewährt seit mehr als 55 Jahren – tausende Anlagen weltweit realisiert

International bewährt hat sich das LIPP®-System seit über 55 Jahren beim Bau von tausenden Anlagen auf der ganzen Welt. Angepasst auf den Anwendungsfall können Behälter aus schwarzem/verzinktem Stahl, Edelstahl oder dem von LIPP entwickelten Kombinationswerkstoff VERINOX® mit unserem System gefertigt werden. Höchste Ansprüche an die Qualität und Langlebigkeit unserer Werkstoffe resultieren dabei in einer langen Lebensdauer und Korrosionsbeständigkeit der Behälter und Tanks. Kosten für Wartung und Instandhaltung bleiben dadurch ebenfalls niedrig.

Lipp System Doppelfalz

LIPP®-Doppelfalz

Bei Verbindung der Stahlbänder durch den LIPP®-Doppelfalz werden die Stahlprofile durch zweifaches Umbiegen zusammengefügt. Das bereits 1970 entwickelte Verfahren ermöglicht eine dichte Verbindung und eine glatte Innenwand zur Lagerung fester, flüssiger und gasförmiger Stoffe. Durch die spezifische Anpassung der Werkstoffqualitäten an den Anwendungsfall wird für jedes Substrat die optimale Lagerung erreicht.

Mehr über den LIPP®-Doppelfalz erfahren

System Schweissen - Lipp System

LIPP® Schweißtechnik

Neben dem Falzverfahren ist die LIPP® Schweißtechnik die zweite Möglichkeit, um Behälter und Tanks mit dem LIPP®-System zu fertigen. Hierbei werden die Stahlbleche durch einen kombinierten Schweißprozess mit zwei Nähten gefügt. Durch das von LIPP entwickelte Know-How können Behälter aus Edelstahl (z.B. Trinkwasserbehälter) und Behälter aus schwarzem Stahl (z.B. zur Lagerung von Öl), geschweißt werden – automatisiert und dimensionsflexibel.

Mehr über die LIPP® Schweißtechnik erfahren

Die Montage nach dem LIPP®-System

Sobald die Fundamentplatte erstellt ist, kann der Bau des Behälters beginnen. Zum Errichten des Behälters werden zwei Maschinen, Stahlcoils und ein Montagering auf dem Fundament aufgestellt. Sind der Montagering, und die beiden Maschinen positioniert und eingestellt, kann die Montage des Behälters beginnen. Die erste Maschine (Profiliermaschine) führt das Stahlband mit einer leichten Steigung und formt ein Profil. Nachdem das Stahlband eine Umdrehung abgeschlossen hat, laufen die profilierten und benachbarten Bänder in der zweiten Maschine zusammen. Dort werden sie, je nach Verfahren, zu einem dichten Falz oder durch eine Schweißnaht verbunden. Vergleichbar ist dies mit einer Schraube, die sich mit jeder Umdrehung voran bewegt. Der LIPP® Behälter nimmt seine Form an.

Lipp Montage Prinzip
Die beiden Maschinen bleiben an ihrem Platz und führen das Stahlband, während sich der Behälter dreht und sich Runde für Runde in die Höhe schraubt. Wenn der Behälter ca. 2 Meter hoch ist, wird das obere Ende gerade geschnitten. Danach wird das Dach aufgebracht oder weitere Stutzen, Öffnungen oder Teile eingebaut. Anschließend wird der Behälter bis zu seiner vorbestimmten Höhe langsam nach oben gedreht. Leitern und Stützen werden während des Erstellungsprozesses angebaut.
Lipp Montage Prinzip 2

Sobald die gewünschte Höhe erreicht ist, wird das untere Band gerade geschnitten und die Komponenten innerhalb des Behälters entfernt. Der Behälter wird mit einer Rückwärtsdrehnung auf das Fundament gesetzt und dort befestigt. Die Errichtung des Behälters ist nun abgeschlossen. Aufgrund ihrer hohen Qualität und ihres wirtschaftlichen Fertigungsverfahrens wurden LIPP® Stahlsilos inzwischen in über 80 Ländern der Erde errichtet.

Die jeweilige Maschine wird zusammen mit dem Herstellungsmaterial zum vorgesehenen Aufstellungsort transportiert (per LKW, Container, etc.) und nach dem Baukastenprinzip direkt vor Ort aufgebaut. Das für die Herstellung eines Silos benötigte Material (Blechband) wird bereits im Werk auf die erforderliche Länge zugeschnitten und zu einem oder mehreren Coils aufgerollt. Materialart und -stärke richten sich nach den jeweiligen statischen Erfordernissen und dem Verwendungszweck des Silos.

Weitere Informationen