Lipp geschweisste Behälter
Lipp Trinkwasser Schweissprofil

LIPP Schweißtechnik

Technologische Weiterentwicklung und Eröffnung neuer Geschäftsbereiche

Die neue automatische LIPP Schweißtechnik wird den Behälterbau ebenso nachhaltig verändern wie das bereits seit Jahrzehnten etablierte LIPP-Doppelfalz-System. Dabei ist die LIPP Schweißtechnik eine gelungene Mischung aus jahrzehntelanger Erfahrung in der Metallumformung und moderner Schweißtechnologie.

  • Automatisiertes Schweißverfahren auf der Baustelle
  • Visualisierte Schweißüberwachung und Dokumentation
  • Verstärkungsrippen für höhere Stabilität
  • Kostenvorteile durch dünnere Wandstärken
  • Hohe Qualität und Reproduzierbarkeit
  • Schnelle Behältererstellung
  • Flexibilität bei der Materialauswahl

TÜV SÜD

Fachbetrieb nach WHG
LIPP ist Fachbetrieb nach § 19 des Wasserhaushaltsgesetzes und achtet besonders auf die Langlebigkeit seiner Produkte, auf eine fachgerechte Ausführung und eine solide Verarbeitung bis ins Detail.

Lipp tuev Zertifizierung

TÜV NORD

Schweißbetrieb nach DIN EN ISO 3834-2
LIPP ist anerkannt als Schweißbetrieb im Behälter-, Maschinen- und Stahlbau nach DIN EN ISO 3834-2, um das fachgerechte Schweißen von Produkten sicherzustellen.

Schweißen bis EXC3 nach DIN EN 1090-2
LIPP ist zertifiziert für die Bemessung und Produktion von tragenden Bauteilen und für Stahltragwerke bis EXC3 nach EN 1090-2.

BG BAU

AMS Bau
LIPP erfüllt die Anforderungen an einen systematischen und wirksamen Arbeitsschutz auf Basis des AMS BAU.

Dimensionen

Durchmesser
stufenlos 6 – 50 m

Höhe
stufenlos 3 – 30 m

Volumen
100 – 10.000 m3
weiter Größen auf Anfrage

Wandstärke
4 – 8 mm

Werkstoffe

schwarzer Stahl
in unterschiedlichen Güten, z. B. S280, S350 etc.

Medien

flüssige und feste Medien
z. B. Klinker, Zement, Getreide, Soja, Reis, Holzspäne, Palletts, etc.

Dimensionen

Durchmesser
stufenlos 3 – 25 m

Höhe
stufenlos 3 – 20 m

Volumen
40 – 5.000 m3
weiter Größen auf Anfrage

Wandstärke
2 – 4 mm

Werkstoffe

Edelstahl
z. B. 1.4301 [304], 1.4571 [316Ti]

Duplex-Edelstahl
z. B. 1.4062 (S32202), 1.4162 (S32101), 1.4362 (S32304)

weitere auf Anfrage

Medien

flüssige und feste Medien
z. B. Trinkwasser, Lebensmittel, Prozesswasser, etc.

Da neben Schwarzstahl auch Edelstähle und Duplexedelstähle verarbeitet werden können eröffnen sich mit Hilfe der LIPP Schweißtechnik neue Märkte und Zielgruppen und die Wettbewerbsfähigkeit des LIPP-Systems insgesamt wird gestärkt. Somit kann zukünftig besonders der Trinkwasserbereich gezielt bearbeitet werden. Zusätzlich bringt die Schweißtechnologie auch Vorteile in bestehenden Bereichen wie z. B. der Schüttgutlagerung.

lipp_eu_foerderung

Förderung durch die Europäische Union und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

This project has received funding
from the European Union’s Horizon 2020
research and innovation programme under
grant agreement No 726675.

Schweisstechnik Förderung BMWi - Lipp-System
Weitere Informationen zur LIPP Schweißtechnik
Lipp Schweisstechnik Verfahren
Drei verschiedene Schweißverfahren nach dem LIPP-System, abgestimmt auf den Anwendungsfall.

Automatisches Schweißverfahren, visualisierte Schweißüberwachung und Dokumentation

Die Besonderheiten der Lipp-Schweißtechnologie liegen in der automatisierten vor-Ort Schweißung von oberirdischen, zylindrischen Behälter aus verschiedenen Edelstählen oder Schwarzstählen. Die Technologie umfasst neben dem automatischen Schweißverfahren und der Nachbehandlung auch eine visualisierte Schweißüberwachung und -dokumentation. Auf Grund der flexiblen und leichten Handhabung der Montagemaschinen und Ausrüstung können Behälter sowohl auf der grünen Wiese aber auch in schwer zugänglichen Bereichen z.B. in Gebäuden errichtet werden.

Maschineller Schweissprozess für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten

Trinkwasser Behaelter Modell - Lipp System

Das Herzstück der Technologie ist der maschinelle Schweißprozess, bei dem der Behälter in einem sog. beidseitig gleichzeitigen Verfahren sowohl an der Behälterinnen- als auch an der Außenwand verschweißt wird. Wie auch beim LIPP Doppelfalz wird hierzu das Material vor dem Schweißprozess durch eigens von Lipp entwickelte Spezialmaschinen vorgeformt und eine Verstärkungsrippe zur zusätzlichen Stabilität eingebracht. Dadurch können geringere Wandstärken verarbeitet werden und somit die Materialkosten reduziert werden. Zusätzlich ermöglicht das Spiralverfahren die Montage von Dach und Anbauteilen in geringer Höhe und reduziert somit die Risiken bei der Montage.

Die Anwendungsmöglichkeiten für die LIPP Edelstahl-Schweißtechnologie liegen ins besondere im Trinkwasserbereich, aber auch in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, Chemie- und Pharma sowie vielen weiteren Branchen. Die Lipp Schweißtechnik für Schwarzstahl ermöglicht die Erstellung von Schüttgutsilos mit großen Dimensionen und Volumina.

Weitere Informationen